Drachenröster
 



Drachenröster


  Startseite
    Larp
    Dies und das
    Wir (h)Elfen Elfen
  Über...
  Archiv
  Larp Musik
  News:
  Larphohol
  Larpologie
  Larp ?
  Ultima Ratio Regelwerk
  Unvollendetes
  Die(hoffentlich) besten Artikel
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Larpwiki
   Drachenroester bei Youtube
   Larpliederbuch
   Vom Feuerbach
   Larp Witze
   Larp Hilfreich



http://myblog.de/drachenroester

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Themen aus denen kein Artikel mehr wird.
---------------------------------------------------------------------

Kopfschütteld, um die Asche von seinem Haupt zu werfen, stampfte unser geschätzter Protagonist die Treppen wieder hoch. Das war einfach nicht sein Tag, da kam auch schon ein kleiner Redaktürling im aufgeregt entgegengelaufen.

Auszug aus „Per Anhalter durch die Mittel und sonstigen Lande“
Redaktürling: eine ein Meter große Gnomenart, macht gern Türen auf und liest gerne.

„Oh Hochgepeinigter, der schröcklichen Kunde muss ich Euch überbringen!“

Tim wartete was folgte, und wartete und wartete……..
„UND ?????????????????? „

„Die schreckliche Namenlose hat Euch, Eure Nettigkeit, den Krieg erklärt!!!!!!!“

„UND…..“
„und und in ihren Landen, werden ganz doll fiese Sachen über Euch verkündet, Eure Selblosikeit, wird dort als gar ……“
Der Gnom rang mit den Worten, es war im sichtbar peinlich.
„ihr ihr werdet als………. Arrogant bezeichnet!!“

Tim stöhnte.
„Na und“
„ja und dann wäre , eure Bescheidenheit, ihr auch noch …..“
Wieder rang der blöde Gnom mit den Worten.
„ein Großmaul!“

Tim machte eine wegwerfende Handbewegung.
„Gut ich fühle mich ungeheuer beleidigt, schreib ne Gegenpetion oder so. „
„Ja, aber dann sagt sie noch ihr würdet Tennisspielen!!!!!!!!!!“

Tim der sich gerade auf seinen ziemlich hochgelegenen Thron gesetzt hatte, sprang auf,
seine Augen glimmten, sein Kopf wurde so was von Rot.

„WAS ??????????????? Ich wErde als TENNISSPIELER bezeiCHnET? „
Seine Wut war so groß, dass sogar die Rechschreibung nicht mehr mitkam.

„DAS BEDEUTET KRIEG!!!!!!!!!!“


----------------------------------------------------------------

Tim standen die Schweißperlen auf der Stirn. Diese Calla machte ihm einfach zu viel Dampf und sein Kopf rauchte und roch immer noch nach Verbranntem.

Grem schaute runter: „AHHHHHH….hier……… OffiziellerLobhudeleiEPverteilungsgehnemigungantrag!!!!!!“
Der Drache blätterte mit seiner abgebrochenen Pranke, die er sich bei äußerst merkwürdigen Spielereien mit einer Drachenlady abgebrochen hatte, in dem Ordner.
Dem Drachenroester wurde heiß und kalt. Jetzt erinnerte er sich.

„ja hier steht es, Tim!!!. Es gab ein paar Ungereimtheiten, warte ich lese dir vor.“

(Wir hören die Stimme von Rufus Beck)

Sehr geehrter Herr Tim Drachenroester,

bei der Vorabprüfung ihres OLEVGA, ist uns aufgefallen, dass sie die Fertigkeiten:

- in den Wald strulern
- nachts schlafen
- Schuhe zubinden
NICHT mit den dazugehörigen 21 Orgabestätigungen eingereicht haben.
Uns liegen bedauerlicherweise nur 20 vor.
Des weiteren machen wir darauf aufmerksam,
dass sie gemäß Paragrah 870 , Absatz 6 b + c und auch noch d, e, und f. verpflichtet sind, ihre Existenz durch mindestens vier Dämonen, drei Götter, wahlweise 6 Halbgötter und fünf Nekromanten bestätigen zu lassen.

Bitte reichen Sie uns, bis zum

824 Tag, des 25 Jahr des Mittelandkalender
oder
dem Julfestmohntag der drusischen Weltreiches.
oder
bis zum cirkulanischen Bau und Wiesenfest.
Hier folgte nun eine 10 Seitige Auflistung aller möglichen Kalendralien.
(Rufus Beck hat übrigens gerade aufgehört vorzulesen).

„ÄH…. Grem? Wann den nu?“
„Hmmmmmm, ich glaube morgen!“

Fortsetzung folgt.


------------------------------------------------------
Reimstunde


So, liebe Spieler gebt gut Acht,
ich hab ne Geschicht mitgebracht.

18 Uhr das war die Zeit,
das wussten alle meilenweilt,
das Spiel das sollte zeitig starten,
doch wie immer gab´s nur warten.

Die Orga sprach um 19:00 Uhr.
wo bleibt den bloss die Leute nur?
Wir können bestimmt gleich schon laufen,
ihr müsst euch nicht die Haare raufen.

Um 20 Uhr da war ganz klar,
fünf Spieler machten sich sehr rar.
Der erste stand im Stau in Mayen,
das war ja eigentlich zu verzeihen.

Der zweite, schier unfassbar,
da wusste keine wo er war.
Die Dritte, am Fenster, war am winken,
sie wollte sich zu Ende schminken.

------------------------------------------------------

Müde stampfte Tim Drachenroester die 3219 Treppen in sein Kellerarchiv herunter.
Hoffentlich konnte im der Oberarchivar , Grem von Gremlingshausen helfen, die Not war groß, dieser seine letzte Hoffnung.
Am großen Portal, klopfte er die rituelle Losung: Tak Tak Dumm Dumm. Tak.
Eingeweihte wussten um die Geheimsprache des Archivarius. Übersetzt hieß das soviel wie.
Lass mich rein, du Sausack und komm in die Hufe.
Krächzend öffnete sich das Tor. 300 Kilometer Gänge mit Büchern, Rollen und Unterlagen erschlossen sich vor dem armen Tim.
Grem erwartete ihn.
„Nun, großer Tim, wie kann ich dir zu Hülfe sein?“ Grem von Gremlinghausen stellte sich auf seine Zehenspitzen. Dieses machte ihn nun noch mal länger und Tim musste verdammt hoch zum Kopf des Drachen schauen.
„Tja..äh……. ich suche meine LobhudeleiEP-Verteilungsgenehmigung!“
Jetzt war es raus.
Grem fing schallend an zu lachen, dabei versengte er versehentlich das blonde Haar von Tim.
„Junger Karavan, das wird schwer.“ Grem hob ab und flog zu einem Regal, suchte und brüllte runter.
„Also hier habe ich deine vier Ordner mit den Speichelleckerbestätigungen. Die triefen auch noch so nett. Hab die zeitweise an McDonalds verliehen, die Nutzen das Fett für die Pommes!“
„NEIN, NEIN, die müssen bei den : „Der SL in den Hintern kriech Bescheinigungen“ sein!

Fortsetztung folgt.



-----------------------------------------------------------
Tim Drachenroester.
Hintergrundgeschichte.

Also Tim´s Eltern waren Baron Truxes Herzog König und Kaiser von Rotwiesenblautal undDer Kaiserin von China, welche eine Drachenprinzessin war. . Bedauerlicherweise wurden seine Eltern beide von einem schrecklichen Drachen getötet.
Danach war er Waise, nicht klug aber allein und weil das so früh im Kindesalter war, vergaß er alles, außer einer merkwürdigen Abneigung gegen Drachenschuppen.
Er wurde von einem einzigartigen Schwertmeister in den dunklen Höhlen von Werweißwoher in die geheimen Ritten des Bundes: „So Licht, wir sind so Licht“ eingeweiht. Weil er wegen seiner Mama ja auch magisch war, nahm ihn dann ein noch viel waisererer Zauberer auf und lehrte ihn, wie man ohne Bohnen Windstöße macht und ohne Streichhölzer Feuer. Er war also für ne anständige Grillparty gewappnet.
Auf der Suche nach…….. dem Licht, finden wir Tim überall wo es eine Taverne gibt.
So, ist unser Tim nicht nur adlig, ein toller Krieger und noch ein viel größerer Magier, nein er rettet auch regelmäßig Frauen vor der Jungfräulichkeit und Wirte vor dem Bankrott.
----------------------------------------



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung